g
 
d

VORSTELLUNGEN

Freitag, 13. Mai 2005
20.30 Uhr

Festivaleröffnung
Castañuelas Flamencas

Eine sehr eigenwillige und persönliche Mixtur aus Recital de Castañuelas, Recital de Cante und Recital de Guitarra, d.h. ein Konzert, das an einem Abend drei verschiedene Philosophien und Programme unter einen gemeinsamen Nenner stellt: Das Musizieren und vor allem Kommunizieren in kleiner Besetzung.
Der Cante Flamenco mit seiner urtümlichen Gewalt, die Kastagnetten als sensibles kammermusikalisches Instrument, der den Cante und die Musik interpretierende Tanz und dazwischen als ständiges Bindeglied und solistischer Partner die Gitarre.
Ein Programm, das von klassischer Musik über Flamenco bis zu speziellen Arrangements für diese Besetzung reicht.

Kastagnetten, Tanz: Belén Cabanes
Cante Flamenco: José Parrondo
Gitarre: Andreas Maria Germek

 

Pfingstsonntag, 15. Mai 2005
20.30 Uhr

Flamenconacht

Der Flamenco in einigen seiner Facetten im großen Ensemble: von Instrumentalstücken, Cante Flamenco bis – natürlich – zum Flamencotanz, von traditionell bis zur Welturaufführung der Choreografie „Candil, Candilón“, choreografiert und interpretiert von Belén Cabanes und María Ángeles Gabaldón. Die Musik-komposition stammt von Andreas Maria Germek.

Tanz: Belén Cabanes und María Ángeles Gabaldón
Cante Flamenco: José Parrondo und Pilar Campallo
Gitarre: Andreas Maria Germek
Cello: Jakob Schmidt
Percussion: Antonio Montiel

 

Pfingsmontag, 16.Mai 2005
20.30 Uhr

Variaciones Flamencas

Der Flamenco konfrontiert mit anderen Musikkulturen, in ungewöhnlichen Besetzungen und sehr persön-lichen Interpretationen – ist das noch Flamenco? Es kommt auf den Versuch an!

Tanz: Belén Cabanes und Rachel Lynn Bowman
Cante Flamenco: José Parrondo
Sopran: Rachel Lynn Bowman
Gitarre: Andreas Maria Germek
Cello: Jakob Schmidt